Werkzeug und Maschinen für Brennholz

So macht Brennholz spalten Spaß!

Wenn die Tage wieder kürzer und die Temperaturen kühler werden, heizt man gerne den Kamin an, um für wohlige Wärme zu sorgen. Das dafür benötigte Brennholz kann ganz einfach und günstig mit den richtigen Werkzeugen auch selbst hergestellt werden. Immer mehr Heimwerker setzen dabei auf die altbewährte Axt und hacken Holz im Garten wobei es viele nützlichere Werkzeuge gibt, die weniger Kraftaufwand erfordern und diese Arbeit wesentlich erleichtern.

Wer Brennholz selbst machen möchte, muss eine Trocknungszeit von 1-2 Jahren beachten, um einen optimalen Heizwert zu erhalten. Die richtige Lagerung entscheidet ebenso über die Qualität des Brennholzes. Holzscheite müssen deshalb immer trocken gelagert werden, am besten in überdachten und gut belüfteten Unterständen. Die ausreichende Belüftung verhindert einen Pilzbefall.

Im BAUHAUS Online-Shop finden Sie sämtliche Werkzeuge und Maschinen, um eigenes Brennholz zu produzieren. Vergessen Sie dabei auch nicht auf eine geeignete Schutzkleidung, um sich vor Verletzungen zu schützen.

Welche Ausrüstung benötige ich zum Holz machen?

Benzin-Kettensäge

Kettensäge zum Brennholz machen

Für die Arbeit im Wald brauchen Sie eine Benzin-Kettensäge. Die Schwertlänge sollte für Einsteiger nicht deutlich über 40 Zentimeter liegen. Treibstoff, Kettenöl und einen Kombischlüssel sollten Sie ebenfalls dabei haben.

Äxte und Beile

Axt Brennholz selber machen BAUHAUS Österreich

Wer lieber seine Muskelkraft einsetzt oder eine geringe Menge an Holz zu spalten hat, greift zur bewährten Axt. Dafür empfiehlt sich die Spaltaxt. So gehts: Ein großer Scheit wird auf einen kniehochen massiven Spaltklotz (größerer Baumstamm z.B) gestellt. Mit beiden Hände um das Ende des Stiehls und einem guten Ziel spaltet man den Scheit entzwei. Übung macht hier den Meister.

Holzspalter & Wippsägen

Holzspalter Scheppach BAUHAUS Österreich

Der Holzspalter ermöglicht ein einfaches Aufspalten von Baumstücken in Holzscheiter. Diese nützliche Werkzeuge unterscheidet sich vor allem durch die Watt-Anzahl, den Durchmesser und die Spaltkraft. Wichtig ist hierbei auch ein breites Standbein. Bei dem Spaltprozess wird das Holz liegend oder stehend mithilfe einer Hydraulik durchteilt.

Zunächst werden die "geernteten" Stämme mit einer Kettensäge entastet. Anschließend schneiden Sie diese in Meterstücke. Erst dann kommt der hydraulische Holzspalter zum Einsatz. 

Kaminholzregale

Wie lagere ich mein Brennholz?

Kaminholzregale für die optimale Aufbewahrung

Das frische Holz muss erst einmal ablagern. Nach 2-3 Jahren in einem trockenen Unterstand, wie z. B. einem Kaminholzregal, hat es eine Restfeuchtigkeit von unter 20 Prozent erreicht – ideal zum Verbrennen im Kaminofen.

Sichere Arbeitskleidung

Arbeitsschutzkleidung bei BAUHAUS Österreich

Eine sichere Arbeitskleidung schützt den Körper vor Verletzungen. Je nach Art der Tätigkeit, werden oft bestimmte Materialen benötigt um beispielsweise Schnittverletzungen zu vermeiden. Die Arbeitskleidung beinhaltet Handschuhe, Helme, Schutzbrillen, Arbeitshosen und - jacken sowie viele andere. Geben Sie auf sich Acht!

Welches Holz ist das richtige?

Natürlich können Sie Ihren Kamin oder Ofen mit jedem Holz befeuern. Doch in der Praxis macht die Auswahl des Brennstoffs einen großen Unterschied. Neben der Frage, welches Holz bei Ihnen in der Region angeboten wird, ist auch wichtig, ob Sie mit dem Ofen im Winter das ganze Haus beheizen oder sich nur am Spiel der Flammen in einem edlen Kamin erfreuen wollen. Je höher der Brennwert des Holzes, desto länger hält ein Scheit in der Brennkammer und desto seltener müssen Sie nachlegen.

Auf der anderen Seite haben einzelne Holzsorten schönere Flammenbilder und sind auch leichter zu entzünden als Buche oder Eiche. Und achten Sie auch auf die Herkunft Ihres Kaminholzes: Ist der Einschlag FSC- oder PEFC-zertifiziert?

Alle Infos zu den verschiedenen Holzsorten finden Sie in unserer Galerie: