Alternative Energieversorgung

Eine alternative Energieversorgung wird immer wichtiger, um bei möglichen Stromausfällen gut vorbereitet zu sein. Doch welche Alternativen gibt es, bei Stromausfall dennoch Strom erzeugen zu können oder einen Raum zu erwärmen? Nachfolgend finden Sie ein paar Tipps, welche Wege der alternativen Energieversorgung es gibt.


Holzöfen

Energievorsorge Holzofen

Holzöfen sind umweltfreundlich und energiesparend, da sie Holz CO2-neutral verbrennen. Deshalb bieten Holzöfen eine gute Alternative zu fossilen Heizsystemen. Während des Verbrennungsprozesses wird nur so viel Kohlenstoffdioxid freigesetzt, wie während des Wachstums entsteht. Ein gemütlicher Effekt, neben der ausstrahlenden Wärme, ist zudem das knisternde Kaminfeuer und das lodernde Flammenspiel. Welches Brennholz das Richtige für Sie ist, erfahren Sie hier.


Brennholz selbst herstellen

Energievorsorge Holzspalter

Um für den Holzofen selbst Brennholz herzustellen eignen sich Holzspalter besonders gut. Mit dessen Hilfe können Baumstämme schnell, sicher und kraftsparend zu Brennholz auf Maß verarbeitet werden. Dabei werden Baumstücke einfach in Holzscheite aufgeteilt. Auch eine Wippsäge ist ein ideales Werkzeug, um schnell größere Mengen Brennholz zu sägen.

Beim Kauf eines Holzspalters oder einer Wippsäge ist darauf zu achten, wo das Gerät eingesetzt und welches Holz sowie mit welchem Durchmesser damit geteilt werden soll als auch welche Leistungsaufnahme bzw. Spaltkraft das Gerät aufweisen soll. 


Powerbanks

Energieversorgung Powerbank

Wer kennt das nicht? In Zeiten von ständiger Erreichbarkeit ist der Akku von Smartphone & Co. schnell leer. Powerbanks stellen hier ein praktisches Gadget dar, um elektronische Geräte auch ohne Steckdose in der Nähe aufladen zu können. Besonders bei Stromausfällen oder Unterwegs ist es von Vorteil, sein Smartphone oder ähnliches schnell und unkompliziert aufladen zu können.       
 


Stromerzeuger

Energievorsorge Stromerzeuger

Auch Stromerzeuger sind eine gute Alternative, wenn keine Netzsteckdose vorhanden ist oder der Strom ausfällt. Generell lässt sich zwischen herkömmlichen Stromerzeuger und einem Inverter unterscheiden. Ein Inverter-Stromerzeuger unterscheidet sich durch einen zusätzlichen Inverter von einem konventionellen Generator. Dank des Inverters sind Inverter-Stromerzeuger umweltfreundlich, leise und leicht. Hingegen können konventionelle Stromerzeuger in der Regel mehr Strom erzeugen und sind in der Anschaffung günstiger. Beide Stromerzeuger bestehen aus einem Motor, einem Generator und einem Tank für Benzin, Diesel oder Gas. Ein Inverter-Stromerzeuger hat zusätzlich noch eine Batterie, einen Gleichrichter sowie einen Inverter. Der elektrische Strom eines Inverter Stromerzeuger ist sauberer und hat so gut wie keine Spannungsschwankungen, was besonders für den Gebrauch Zuhause wichtig sein kann.        

Mehr entdecken: