Zimmertür einbauen

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Innentuer einhaengen

Bevor Sie mit dem Einbau einer Zimmertür beginnen, gilt es vorab zwei Dinge zu klären: Zum einen sollten Sie überlegen, ob die Tür links oder rechts angeschlagen sein soll (eine Tür sollte so aufgehen, dass diese sich zum Raum hinführend öffnet). Zum anderen müssen Sie vor dem Kauf die lichte Breite und Höhe der Maueröffnung sowie die Gesamtwandstärke genau ausmessen.

Achten Sie beim Kauf einer Innentür auf Material und Design. Letzteres ist Geschmacksache und die Hersteller bieten die verschiedensten Ausführungen: Das beginnt bei furnierten Standardtüren, geht über hochwertige Vollholztüren im Landhausstil oder Weißlacktüren mit Oberlicht bis hin zu gesandstrahlten Glastüren. Beim Material haben Sie die Wahl zwischen Türen aus Sicherheitsglas, aus Massivholz und solchen aus Holzwerkstoffen, deren Füllungen aus Röhrenspan-Stegeinlage, Röhrenspan-Spanplatte oder Vollspannplatte bestehen. Die einfachste Ausführung ist eine Innentür mit einem Wabenkern aus Karton.

1. Vorbereitungen

Beginnen Sie damit, die Türöffnung zu vermessen: Messen Sie die Breite und Höhe der Türöffnung und die Tiefe der Türlaibung. Die Höhe wird von der Fußbodenoberkante (einschließlich Bodenbelag wie Teppichboden, Parkett, etc.) bis zur Unterkante des Türsturzes gemessen. Messen Sie die Wandstärke einschließlich Putz und gegebenenfalls Fliesen – und zwar jeweils oben, in der Mitte und unten.

2. Zusammenbau der Türzarge

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Montierte Zarge Ratgeber Zimmertuer einbauen: Zargenteile verleimen

Bevor Sie die Zarge in die Maueröffnung einsetzen können, müssen sie die Zarge auf einer planebenen Unterlage zusammenbauen: Stecken Sie zunächst Flachdübel in die vorgesehenen Schlitze der Zargenteile und verleimen Sie sie anschließend.

In die vorgestanzten Löcher setzen Sie nun Doppelexzenter ein, schrauben diese fest und schlagen zusätzlich Stahlklammern ein. Zum Schluss folgen noch Abstandshalter in der Nut – damit bleibt das Zargengegenstück später in Position.

Beachten Sie: Lassen Sie den Leim rund 20 Minuten abbinden.

Das Zargengegenstück (Zierbekleidung) verleimen Sie ebenfalls und verbinden die Teile mithilfe von Doppelexzentern.

3. Zarge in Maueröffnung einbauen

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Zarge mit Spreizen fixieren Ratgeber Zimmertuer einbauen: Zarge lotrecht ausrichten

Nachdem Sie die montierte Zarge in die Maueröffnung eingesetzt haben, richten Sie sie mithilfe von Holzkeilen und -brettern und einer Wasserwaage genau aus. Fixieren Sie die lotrecht ausgerichtete Zarge im Bereich des Schließblechs und der Bänder mit geeigneten (Spreiz-)Schraubzwingen oder Zargenspreizen. Lassen Sie sich hier unbedingt Zeit und arbeiten Sie genau – das spart hinterher viel Ärger.

Beachten Sie: Stellen Sie die Zarge frei mit Luft oben und zu beiden Seiten (etwa je 1-2 cm) ein. Falls noch Gipsreste oder Ähnliches in der Maueröffnung stören, schlagen Sie diese mit Hammer und Meißel ab.

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Tuerbaender einsetzen und festschrauben

Stecken Sie die Türbänder (Scharniere) in die vorgebohrten Löcher in der Zarge und ziehen die Inbusschrauben von der Seite fest. Befestigen Sie ebenfalls die türseitigen Scharniere. Nun können Sie das Türblatt probeweise einsetzen und prüfen, ob die Tür auch einwandfrei schließt. Letzte Korrekturen können Sie an den Bändern vornehmen.

Beachten Sie: Damit Sie die Tür auch wieder aufbekommen, stecken Sie den Türdrücker provisorisch ins Schloss.

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Hohlraum punktuell mit Zargenschaum fuellen

Füllen Sie nun den Hohlraum zur Wand hin punktuell mit speziellem Montageschaum (unbedingt spreizdruckfreien Zargenschaum verwenden!): Setzen Sie jeweils rechts und links ungefähr drei bis fünf Punkte. Im oberen Querteil der Zarge genügen jeweils ein ausgeschäumter Punkt in den Ecken und in der Mitte.

Beachten Sie: Klemmen Sie Holzlatten in die Profile – das vermindert deren Eindrücken.

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Zierblende aufstecken

Nachdem der PU-Schaum vollständig ausgehärtet ist, schneiden Sie überschüssiges Material mithilfe eines Cutters ab und entfernen Sie erst dann die Montagezwingen und die Holzkeile. Stecken Sie anschließend die Zierblende von der anderen Seite auf und hängen das Türblatt ein.

4. Drückergarnitur montieren

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Federplatten festschrauben Ratgeber Zimmertuer einbauen: Tuerblatt aufbohren

In neuen Türen sind die Schlösser meist schon eingebaut. Sie müssen lediglich eine Drückergarnitur befestigen (im gezeigten Beispiel eine Rosettengarnitur).

Markieren Sie hierfür mithilfe einer Schablone (liegt dem Beschlag bei) die Bohrpunkte auf dem Türblatt. Nachdem Sie die Tür an den entsprechenden Punkten aufgebohrt haben, schrauben Sie die Federplatten fest.

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Schloss- und Griffrosetten aufstecken

Stecken Sie abschließend die Schloss- und Griffrosetten samt Griff auf und ziehen die Inbusschrauben fest.

Bildergalerie Zimmertür einbauen

Tür schleift am Boden

Ratgeber Zimmertuer einbauen: Tuer anheben

Wenn die Tür nicht mehr sauber schließt und über den Boden schleift (Verschleiß der Bänder oder Änderung des Bodenbelags), schieben Sie Fitschenringe auf das obere und untere Türband. Fitschenringe sind Unterlegscheiben mit den Durchmessern der Dorne von Türbändern und sorgen dafür, dass sich das Türblatt je Ring um rund einen Millimeter hebt. Achten Sie aber darauf, dass die Tür an der Oberkante ein genügendes Spaltmaß zum oberen Teil der Türzarge aufweist. Andernfalls kommen Sie nicht darum herum, das Türblatt zu kürzen.

Türe einbauen

BAUHAUS TV: Video Türe einbauen

Mit der richtigen Anleitung wird das Einbauen einer Tür zum Kinderspiel: Lassen Sie sich von den BAUHAUS Profis in diesem Video zeigen, wie Sie eine Wohnungstür Schritt für Schritt selbst einbauen. Nach einer umfassenden Analyse und dem richtigen Ausmaß zeigt Ihnen die Video-Anleitung, wie Sie die Zarge richtig montieren, das Türblatt einsetzen und die Zierblenden anbringen. Anschließend können Sie nachvollziehen, wie die Montage von Schlossabdeckung und Drücker vonstattengeht -- bis hin zur fertig montierten Wohnungstür. Erfahren Sie von den Experten wichtige Tipps und Tricks, die Ihnen dabei helfen, die Tür erfolgreich einzubauen und ärgerliche Fehler dank einer professionellen Vorgehensweise zu vermeiden.

In Ihrem BAUHAUS Fachcentrum finden Sie für das Einbauen einer Tür alle wichtigen Elemente und Arbeitsmittel, um ein rundum gelungenes Ergebnis zu erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Innentueren und Beschlaege

Online-Shop

Sesam öffne Dich

Türen aus Holz, Kunststoff oder Glas - Zimmertüren und passende Beschläge in zahlreichen Varianten.