3D-Wandrelief aus Gips herstellen

Ratgeber Wandrelief: 3D-Wandrelief selbst herstellen

In der Inneneinrichtung liegt 3D im Trend, etwa mit dreidimensionalen Mustern und Motiven auf Fliesen oder Tapeten. Sie setzen Akzente in einer Umgebung, die meist aus glatten Oberflächen besteht. Die Räume gewinnen Struktur, und Struktur schafft Wohnlichkeit. Wer eine leicht umzusetzende 3D-Wandgestaltung plant, kann sie kaufen, etwa in Form von 3D-Wandpanelen. Oder Sie erstellen ein 3D-Kunstwerk selbst und gießen es aus Gips. Wie wäre es mit einem Wandrelief in Weiß vor schwarzem Hintergrund?

1. Wandrelief bauen

Ratgeber Wandrelief: Gipsformen zusägen und verschrauben

Erstellen Sie zunächst eine Form für die einzelnen Gipselemente, aus der das Wandrelief besteht. Hierfür schneiden Sie die Flachleiste mit der Kreissäge zu, bohren die Löcher vor und verschrauben die Seitenteile miteinander.

Beachten Sie: Im gezeigten Beispiel wurden Formen mit den Innenmaßen 10 x 10 Zentimeter, 10 x 20 Zentimeter, 20 x 20 Zentimeter und 30 x 30 Zentimeter verwendet.

Ratgeber Wandrelief: Gips anrühren und in Formen gießen Ratgeber Wandrelief: Blisterfolie in Gipsformen legen

Um den Reliefs eine Struktur zu verleihen, legen Sie die nun fertigen Rahmen auf leicht geknitterte Blisterfolie (alternativ auf glatte Folie legen). Rühren Sie den Gips an (nicht zu flüssig und nicht zu zäh) und gießen ihn in die Form. Wenn dabei etwas an der Seite herausläuft, macht das nichts.

Ratgeber Wandrelief: Ausgehärtete Gipselemente aus Formen nehmen

Lassen Sie nun den Gips gut aushärten (Herstellerangaben beachten) und lösen ihn anschließend aus der Form.

Ratgeber Wandrelief: Bildhalter an Platte festschrauben

Versehen Sie die Trägerplatte auf der Rückseite mit den Bildhaltern. Da das Wandrelief später einige Kilo wiegen wird, sollten diese dementsprechend stabil gewählt und sehr gut verschraubt werden.

Ratgeber Wandrelief: Holzplatte und Rahmen schwarz streichen

Messen Sie die Holzflachleisten für den Rahmen aus und sägen diese entsprechend zu. Nun alles mit der Holzbeize schwarz streichen: Die Trägerplatte an den Kanten und auf der Frontseite sowie die Rahmenleisten. Anschließend alles gut trocknen lassen.

Ratgeber Wandrelief: Gipselemente mithilfe von Montagekleber auf die Holzplatte kleben

Sobald die Gipselemente gut durchgetrocknet sind, bestreichen Sie diese auf der Rückseite mit Montagekleber und drücken sie auf der Trägerplatte an.

Ratgeber Wandrelief: Rahmen festnageln

Ist alles gut durchgetrocknet (Herstellerangaben beachten), montieren Sie zum Abschluss noch die Rahmenleisten – entweder mit Schrauben oder Nägeln. Fertig!

Gips wie Porzellan

Um optisch einen Porzellancharakter zu erreichen, können die Gipselemente zusätzlich weiß lackiert werden. Dafür den Gips gut durchtrocknen lassen und mit Weißlack anstreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Maler- und Tapezierwerkzeug

Online-Shop

Malerbedarf und Zubehör

Mit professionellem Maler- und Tapezierwerkzeug zu schönen Wände und Decken.

Bauhaus Holzzuschnitt

BAUHAUS Holzzuschnitt

Maßarbeit

Sparen Sie sich den Weg zum Schreiner! BAUHAUS schneidet Ihr Holz millimetergenau zu.