Schuhschrank bauen

Ratgeber Schuhschrank: Robert Sike und seine selbst gebaute Schuhgarderobe

Wieso nun ausgerechnet ein Mann einen Schuhschrank entwirft – das könnte man sich im ersten Moment fragen. Schnell kommt ans Licht: Robert Sike ist passionierter Sammler. Über 200 Paar Sneakers sind in seinem Besitz. Manche Exemplare hat er sogar dreifach erstanden. Sike erklärt: „Es gibt auch Sondereditionen mit Sammelwert. Und manche Schuhe, die man trägt, schließt man so sehr ins Herz, dass man traurig wäre, wenn sie aufgetragen und im Handel nicht mehr zu kaufen sind.“ Und sie alle haben einen Platz verdient, wo der Schuh-Fan sich auch an ihnen erfreuen kann: in einer formschönen und funktionalen Garderobe. Eine Auslese findet ganz prominent im neuen Möbelschrank im Flur ihren Platz. Nebenbei bietet er genügend Fläche für ein paar lässige Kopfbedeckungen und geschlossenen Stauraum für Gegenstände, die man nicht im Blick haben muss. Diese Geschichte widerlegt ein weitverbreitetes Klischee und beweist: Nicht nur Frauen haben viele Schuhe!

1. Holzzuschnitt und allgemeine Vorbereitungen

Ratgeber Schuhschrank: Seitenteile mit Kreissäge zuschneiden

Der gesamte Schuhschrank wird aus Leimholzplatten (im gezeigten Beispiel: aus massiver Esche) gefertigt. Für den Korpus, die Einlegeböden, die Schuhböden und die Rückwand schneiden Sie mithilfe einer Handkreissäge und Führungsschiene aus dem Holz folgende Zuschnitte:

  • Oberplatte (Kopfbrett): 1 x Tiefe 18 mm, Höhe 500 mm, Breite 780 mm 

  • Einlegeboden 1: 1 x Tiefe 18 mm, Höhe 417 mm, Breite 780 mm 

  • Einlegeboden 2: 1 x Tiefe 18 mm, Höhe 370 mm, Breite 780 mm 

  • Bodenplatte: 1 x Tiefe 18 mm, Höhe 311 mm, Breite 780 mm
  • Klappe: 1 x Tiefe 18 mm, Höhe 356 mm, Breite 780 mm 

  • Seitenteil (Dreieck): 2 x Tiefe 18 mm, Höhe 640 mm, Breite 175 mm 

  • Seitenteil (außen): 2 x Tiefe 18 mm, Höhe 2200 mm, Breite 300 mm 

  • Seitenteil (innen): 2 x Tiefe 18 mm, Höhe 2200 mm, Breite 500 mm 

  • Schuhböden: 5 x Tiefe 18 mm, Höhe 300 mm, Breite 780 mm 

  • Schuhboden-Fronten: 5 x Tiefe 18 mm, Höhe 50 mm, Breite 780 mm 

  • Rückwand: 1 x Tiefe 9 mm, Höhe 2200 mm, Breite 814 mm 


Beachten Sie: Das innere und äußere Seitenteil schneiden Sie außerdem jeweils schräg zu (Markierung bei 10 bzw. 15 cm).

Ratgeber Schuhschrank: Holzelemente lasieren Ratgeber Schuhschrank: Kanten mit Bandschleifer glättem

Nachdem alle benötigten Holzkomponenten zugeschnitten sind, glätten Sie alle Kanten mit dem Bandschleifer und die Oberflächen mit dem Exzenterschleifer. Entfernen Sie anschließend gründlich den Schleifstaub und behandeln das Holz mit einem Hartwachsöl (Herstellerangaben beachten).

2. Seitenteile der Schuhgarderobe

Ratgeber Schuhschrank: Seitenteile verleimen

Die Seiten des Schuhregals bestehen aus je drei Holzelementen, die Sie wie ein Sandwich miteinander verleimen und verschrauben: Legen Sie das äußere Seitenteil zuunterst und legen das Dreieck bündig darauf (unten/vorne). Verleimen und verschrauben Sie das Dreieck am Seitenteil, indem Sie Leim auftragen, alles mit Zwingen fixieren, Löcher markieren und vorbohren, Löcher mit Kegelsenker vertiefen und Schrauben eindrehen. Mögliche Überstände vorne glätten Sie einfach mit dem Bandschleifer. Verleimen und verschrauben Sie anschließend auf die gleiche Weise das innere Seitenteil (an der späteren Rückseite des Regals 9 mm Versatz für die Rückwand lassen). Wiederholen Sie dies für das andere Seitenteil.

Beachten Sie: Wenn Sie die verleimten Holzteile mit Zwingen fixieren, verwenden Sie unbedingt Hilfsleisten als Zulagen, um das Holz vor Beschädigungen zu schützen.

3. Boden- und Deckelplatte, Einlege- und Schuhböden der Schuhgarderobe

Ratgeber Schuhschrank: Seitenteil im Unterteil mithilfe von Holzdübeln verbinden

Nun geht es schon an den Boden, die Einlegeböden und die Oberplatte: Für die Befestigung an den Seitenelementen (leimen und dübeln) verwenden Sie am besten eine Bohrlehre und Dübelspitzen. Die Dübelbohrlehre ermöglicht es, präzise Bohrungen vieler Löchern in exaktem Abstand zum Rand zu bohren – auch ohne Standbohrmaschine. Dübelspitzen stecken Sie mit den zylindrischen Enden in die bereits gebohrten Löcher, drücken dieses exakt ausgerichtet auf das Gegenstück und bohren nun direkt in diese Abdrücke die anderen Löcher.

Beachten Sie: Montieren Sie die Holzelemente so, dass diese hinten bündig mit der Rückwand abschließen und vorne etwas „Luft“ ist.

Ratgeber Schuhschrank: Frontblenden verleimen

Damit später die Schuhe nicht aus dem Real fallen, befestigen Sie schmale Holzblenden (Fronten) an den Schuhregalbrettern: Mithilfe einer Flachdübelfräse schneiden Sie insgesamt fünf Vertiefungen in jedes Brett und die Blenden, tragen Leim auf, setzen die Flachdübel ein und fixieren alles, bis der Leim vollständig getrocknet ist.

Ratgeber Schuhschrank: Schuhregalbretter mithilfe von Regalbodenhaltern befestigen

Die insgesamt fünf Einlegeböden montieren Sie etwas schräg, im 60°-Winkel. Gehalten werden die Böden von je drei Regalbodenhaltern auf jeder Seite, die Sie in den Brettern und den Seiten festschrauben.

4. Montage der Klappe und der Rückwand

Ratgeber Schuhschrank: Klappe mithilfe von Scharnieren am Regal befestigen

Damit die Klappe oben im Schuhregal einfach geöffnet und geschlossen werden kann, benötigen Sie sogenannte Hochklappbeschläge und einen Griff. Die Beschläge montieren Sie, indem Sie die Klappe provisorisch am Regal mit Zwingen befestigen, das Regal auf die Seite drehen und die Beschläge seitlich und oben im Regal verschrauben.

Ratgeber Schuhschrank: Gefräste Klappe

Als Griff können Sie entweder einen Möbelgriff montieren oder, wie im gezeigten Beispiel, mit der Oberfräse und einem Hohlkehlfräser eine Aussparung in die Klappe fräsen.

Zum Schluss befestigen Sie noch mit Schrauben die Rückwand.

Ratgeber Schuhschrank: Die selbstgebaute Schuhgarderobe ist fertig

… Fertig!

Zuschnitt nach Maß

Ob fertig lackiert und „wandfertig“ oder unbehandelt und in Wunschgröße: Bei BAUHAUS finden Sie das perfekte Brett für jedes Vorhaben. Sie können ausgewählte Holzplatten auch direkt vor Ort und ganz nach eigenen Vorstellungen von den BAUHAUS Fachberatern millimetergenau zuschneiden lassen.

Werkzeug und Material

Passende Produkte im BAUHAUS Sortiment

  • Craftomat Dübel-Bohrlehre (Kunststoff, Integrierte Anschläge)

    Craftomat Dübel-Bohrlehre

    21,60
  • Toolson Flachdübelfräse PRO-DF 860 (860 W, Schnitttiefe: Max. 14 mm)

    Toolson Flachdübelfräse

    59,90
  • Wisent Schraubzwinge (Spannweite: 500 mm, Ausladung: 120 mm)

    Wisent Schraubzwinge

    9,90
  • Bosch Universal Exzenterschleifer (270 W, Durchmesser Schleifteller: 125 mm)

    Bosch Exzenterschleifer

    89,95

Das könnte Sie auch interessieren

Holz und Möbelbau

Online-Shop

Natur pur

Der vielseitige Werkstoff Holz schafft ein behagliches Ambiente, eine gute Luft und ist leicht zu bearbeiten.

Leihservice

Leihservice

Werkzeug und Geräte mieten

Das spezielle Werkzeug für Ihr Vorhaben fehlt? Dann leihen Sie es doch günstig bei uns.