Garderobe aus Kupferrohren bauen

Ratgeber Kupferrohrgarderobe: Garderobe aus Rohren bauen

Sie müssen kein Installateur sein, um aus Kupferrohren eine Garderobe zu bauen: Normalerweise werden Kupferrohre durch Löten oder mit Hilfe von Presszangen verbunden. Beide Techniken sind aufwendig und kostspielig. Daher werden im gezeigten Beispiel Schrauben und Holzrundstäbe eingesetzt. Alternativ können Sie auch mit Zweikomponentenkleber arbeiten. Darüber hinaus benötigen Sie für den Bau der Garderobe unter anderem verschiedene Rohrfittings aus Kupfer, eine Metallsäge und ein bisschen Fantasie: So dienen etwa gespannte Fahrradschläuche als praktische Schuhablage.

1. Aus Kupferrohren eine Garderobe bauen

Ratgeber Kupferrohrgarderobe: Fahrradschlauch aufpumpen

Damit später die Kleiderbügel auf dem glatten Metall nicht hin und her rutschen, müssen Sie eine griffige Ummantelung schaffen. Hierzu dient ein Fahrradschlauch. Blasen Sie diesen mit einer Luftpumpe auf und lassen ihn einen Tag liegen.

Ratgeber Kupferrohrgarderobe: Rohre und Stäbe zusägen

In der Zwischenzeit sägen Sie mit einer Metallsäge die Kupferrohre auf die gewünschten Längen und legen sie zusammen mit den Verbundteilen auf dem Boden aus (im gezeigten Beispiel: 11 zugesägte Kupferrohrabschnitte, 6 T-Stücke, 6 Winkel und 2 Kappen). Übertagen Sie anschließend die Maße der Kupferstangen auf die Rundholzstäbe und sägen diese ebenfalls auf Maß zu.

Beachten Sie: Der Durchmesser der Rundholzstäbe muss so groß sein, dass die Stäbe noch in die Rohre geschoben werden können.

Ratgeber Kupferrohrgarderobe: Fahrradschlauch über Kupferrohr ziehen

Lassen Sie nach rund 24 Stunden aus dem aufgepumpten Fahrradschlauch die Luft heraus und schneiden ihn mit einer Schere durch. Nun schnell den ausgedehnten Schlauch über die Garderobenstange ziehen, an der später die Bügel hängen sollen. Wenn der Schlauch sich wieder zusammenzieht, umschließt er fest die Kupferstange.

Ratgeber Kupferrohrgarderobe: An den Verbundstellen der Rohr Löcher bohren

Stecken Sie nun das Kupfergestell zusammen. An den Verbundstellen bohren Sie mit dem Metallbohrer Löcher durch die beiden übereinander liegenden Kupferschichten.

Ratgeber Kupferrohrgarderobe: Holzstäbe einführen und verschrauben

Demontieren Sie nun die Rohre wieder, stecken die Holzstäbe hinein und fixieren alles mit Schrauben an den Verbundstellen. Dadurch erhalten Sie eine größere Stabilität und Festigkeit der Garderobe.

Ratgeber Kupferrohrgarderobe: Schäuche auf Spannung schneiden und Enden aufrauen

Nehmen Sie zwei weitere Fahrradschläuche und schneiden sie einmal durch. Legen Sie nun die Schläuche an der geplanten Ablagefläche um die Rohre und schneiden sie auf Spannung zu. Dabei darauf achten, dass die Endstücke nachher etwa fünf Zentimeter überlappen. Rauen Sie die Endstücke der Schläuche auf den sich berührenden Seiten gut mit dem Schleifpapier aus dem Fahrrad-Flickzeug auf und bestreichen die aufgerauten Stellen großzügig mit dem Kleber aus dem Fahrrad-Flickset. Kleben Sie die Teile aufeinander – am besten die verklebte Stelle beschweren oder pressen und ein paar Stunden trocknen lassen.

Ratgeber Kupferrohrgarderobe: Schuhablage

Abschließend ziehen Sie die Schlauchgurte über das Kupfergestell und kleben Rutschstopper an die Füße und die Wandleiste. Fertig!

Garderobenhaken

Ob als Abschluss für eines der Rohre oder als Handtaschen-Hänger: Mit einem Auslaufventil oder einem Retro-Wasserhahn ergänzen Sie die Garderobe um praktische Details.

Das könnte Sie auch interessieren

Fahrradzubehoer

Online-Shop

Was das Fahrradfahrerherz begehrt

Funktionales Fahrradzubehör für mehr Sicherheit und Fahrspaß.

Bauhaus Women's Week

BAUHAUS Women's Night

Fliesen verlegen statt Nägel lackieren

Alles alleine hinbekommen – in den Handwerkerkursen für Frauen geht’s zur Sache.