Kerzenleuchter aus Birkenstämmen gestalten

Ratgeber Birkenleuchter: Dreiarmiger Kerzenleuchter aus Birkenholz

Mit diesem stylishen Kerzenleuchter aus drei schräg abgesägten Birkenholzstämmen bringen Sie skandinavische Gemütlichkeit in Ihr Zuhause. Die auffällig weiße, seidig glänzende Rinde der Birke verströmt elegant-rustikales Ambiente und lässt sich mit jedem Farbton kombinieren – ideal für Dekorationszwecke. Außerdem ist das Holz selbst schön gemasert sowie leicht und gut zu bearbeiten. Mit Kupferpresskappen – mit denen eigentlich nicht mehr verwendete Trinkwasser- und Heizungsleitungen verschlossen werden – sitzen die großen Kerzen fest und sicher.

Ratgeber Birkenleuchter: Birkenstämme mit Japansäge zusägen Ratgeber Birkenleuchter: Schablone für die Kerzenleuchterarme

1. Kerzenleuchter bauen

Zeichnen Sie die Schnittstellen auf dem Birkenstamm ein. Verwenden Sie dafür am besten eine Schablone aus Karton, bei welcher der obere und untere Winkel identisch sind. So stehen später die Leuchterarme richtig. Mit der Japansäge sägen Sie nun die drei Leuchterarme präzise zu.

Ratgeber Birkenleuchter: Mit dem Kreisbohrer ein Loch in den Birkenstamm bohren

Stellen Sie einen Leuchterarm aufrecht und bohren oben mittig mit dem Kreisbohrer (passend zu der verwendeten Kupferpresskappe) ein Loch. Wiederholen Sie dies bei allen drei Armen.

Beachten Sie: Die Löcher können Sie wahlweise auch nach der Montage des Leuchters erstellen.

Ratgeber Birkenleuchter: Kupferpresskappe mit Sekundenkleber einkleben

Bevor Sie nun die Kupferkappen mit Sekundenkleber in die vorbereiteten Bohrungen einstecken und verkleben, entfernen Sie unbedingt vorher die innen liegenden Gummidichtungsringe.

Ratgeber Birkenleuchter: Birkenholzstämme mit Holzdübeln verbinden

Stellen Sie zwei der Leuchterarme vor sich auf und markieren beidseitig den Kreuzungspunkt. Bohren Sie an den markierten Stellen mit einem Holzbohrer (passend zu den verwendeten Holzdübeln) an beiden Werkteilen ein Loch. Verbinden Sie beide Teile mithilfe eines Holzdübels und Leim. Fügen Sie anschließend den dritten Arm in das Ensemble ein und befestigen ihn an einem der beiden vorherigen Arme – ebenfalls mit einem Holzdübel und Leim.

Beachten Sie: Bei der Verbindung zum dritten Arm müssen Sie etwas „tricksen“, da die Verbindung ansonsten schnell unpräzise und wackelig werden könnte. Also ein Loch vorbohren, welches die beiden noch nicht verbundenen Arme durchdringt.

Ratgeber Birkenleuchter: Arme des Kerzenleuchters miteinander verschrauben

Verschrauben Sie nun die Arme des Leuchters und versenken dabei den Schraubenkopf nahtlos. Von den übrig bleibenden Birkenabschnitten ein kleines Streifchen der papierartigen Rinde abziehen und diese mit Holzleim über die Bohrung kleben, sodass diese komplett verdeckt wird.

Ratgeber Birkenleuchter: Dreiarmiger Kerzenleuchter aus Birkenholz Ratgeber Birkenleuchter: Filzgleiter anbringen

Nun noch die Filzgleiter unter die Standflächen kleben und der Kerzenleuchter aus Birkenholzstämmen ist fertig!

Ratgeber Birkenleuchter: Bilderstange aus einem Birkenstamm Ratgeber Birkenleuchter: Blumekasten aus einem Birkenstamm

Birkenstämme

Wer keine Birke im Garten hat, kann im BAUHAUS Fachcentrum unbehandelte Birkenstämme mit Durchmessern von sechs bis zwölf Zentimetern kaufen. Sie sind bereits getrocknet, von Hand nachbearbeitet und kontrolliert und damit ideal für den Innenbereich und viele weitere Dekoideen – etwa Bilderstangen, Raumteiler oder hängende Blumenkästen.

Das könnte Sie auch interessieren

Handwerkzeuge

Passendes Werkzeug im Online-Shop

Hammer, Feilen, Sägen

Bei BAUHAUS finden Sie für jede Anwendung und jedes Vorhaben das passende Werkzeug.

Akku-Werkzeuge

Akku-Werkzeuge

Kabellose Kraftpakete

Übersicht gängiger Akku-Werkzeuge für Arbeiten in Haus und Garten.