Gartenbahn bauen

Ratgeber Gartenbahn: Spielende Kinder mit selbst gebauter Gartenbahn

Der Bau der Gartenspieleisenbahn ist nicht ganz einfach, vor allem, weil die Berechnungen der Bretter und Balken absolut exakt sein müssen und viele Teile benötigt werden. Vielleicht ein Gemeinschaftsprojekt mit Freunden oder Nachbarn? Das Ergebnis lohnt die Mühe allemal: Solarlampen, ein Seil, eine Glocke und eventuell ein Steuerrad zum Drehen, eine Schreibtafel und ähnliche Extras machen die Lok zum perfekten Gartenspielgerät.

Beachten Sie: Am besten bauen Sie die Bahn dort auf, wo sie auch endgültig stehen soll, denn das Spielgerät ist sehr schwer (s. auch Tipp).

Wie Sie einen zugehörigen Sandkasten-Tender bauen, erfahren Sie in folgendem BAUHAUS Ratgeber

1. Holzzuschnitt und Vorbereitungen für den Bau der Gartenbahn

Sägen Sie alle Holzelemente nach den Maßen der Zeichnungen (s. Bildgalerie und „Werkzeug und Material“) zu, glätten die Kanten und runden sie mit Schleifpapier leicht ab. Bohren Sie zudem alle Löcher vor und vertiefen diese mit einem Kegelsenker.

Sobald Sie alle Teile von Holzstaub gründlich befreit haben, streichen Sie die Elemente mit Holzlasur für den Außenbereich und lassen alles gut trocknen (Herstellerangaben beachten).

Alternativ können Sie das Holz auch direkt in Ihrem Fachcentrum von den BAUHAUS Fachberatern millimetergenau zuschneiden lassen:

Räder und Lenkrad

Ratgeber Gartenbahn: Kreis rot lasieren Ratgeber Gartenbahn: Kreis mit Zirkel anzeichnen

Auf den neun 19 mm-Multiplexplatten (30 x 30) markieren Sie jeweils den Mittelpunkt und zeichnen mit dem Zirkel je einen Kreis von 30 Zentimeter Durchmesser. Sägen Sie die Kreise entlang dieser Markierung mit der Stichsäge aus. Bohren Sie in jeden Kreis mittig mit einem 4 mm-Holzbohrer ein Loch und vertiefen es mit dem Kegelsenker. Schleifen Sie auch hier die Kanten ab und lasieren alle Flächen der Kreise (im gezeigten Beispiel in rot).

Vorbau Lokomotive: schwarze Innenkonstruktion

Für die Innenkonstruktion des vorderen Teils der Lok nehmen Sie vier 19 mm-Multiplexplatten (60 x 70 cm) und zeichnen alle wichtigen Maße nach Vorlage ein (s. Skizze „Vorbau Lokomotive“).

Aussparungen für die Mittelstrebe in der Außenverkleidung der Lok

Ratgeber Gartenbahn: Aussparung in der Verkleidung der Lok

Da die Mittelstreben der Lok deren Außenverkleidung vorne durchstoßen, müssen Sie bei zwei Brettern (80 x 10 x 1,8) ebenfalls Aussparungen sägen. Zeichnen Sie hierfür je eine Aussparung am Rand der Bretter ein (auf 30 cm Höhe, Seitenlänge je 5,5 cm; vgl. auch Aussparungen an bei der Innenkonstruktion), sägen mit der Stichsäge die beiden Seiten aus und schlagen an der innen gelegenen Markierung mit einem Stechbeitel und Hammer das Holz aus. Glätten Sie anschließend die Kanten und lasieren alles in Wunschfarbe.

Fähnchen und Flaggenstock

Ratgeber Gartenbahn: Fähnchen am Flaggenstock festschrauben Ratgeber Gartenbahn: Flaggenstock durchbohren

Sägen Sie aus einem Brett mit der Stichsäge einen Winkel aus (s. Skizze „Fähnchen“). Runden und glätten Sie die Kanten gut und streichen das Element mit Holzlasur in Wunschfarbe (trocknen lassen).

Bohren Sie nun am oberen Ende des Flaggenstocks mit einem 3 mm-Holzbohrer zwei Löcher mit einem Abstand von vier Zentimetern. Wiederholen Sie dasselbe am anderen Ende des Flaggenstocks (für die spätere Verschraubung an der Lok). Achten Sie dabei darauf, dass alle Bohrungen senkrecht sind und der Flaggenstock sich nicht verdreht! Nun können Sie den Winkel am oberen Ende des Flaggenstocks mit 3 x 35 Holzschrauben festschrauben.

Schornstein

Ratgeber Gartenbahn: Latten an Schornstein schrauben Ratgeber Gartenbahn: Latten an Schornstein schrauben

Für den Schornstein (s. Skizze „Schornstein“) zeichnen Sie auf zwei Multiplexzuschnitten einmal einen Kreis mit zehn Zentimeter Durchmesser und einen mit zwölf Zentimeter Durchmesser. Sägen Sie beide Kreise mit der Stichsäge aus.

Den größeren Kreis durchbohren Sie an zwei Stellen, je ein Zentimeter vom Zentrum entfernt, mit einem 3 mm-Holzbohrer und vertiefen anschließend die Bohrungen mit einem Kegelsenker. Auf der 10 cm-Scheibe zeichnen Sie zentriert eine 5,5 x 5,5 Zentimeter große, rechteckige Aussparung ein und bohren an den Ecken mit einem 10 mm-Holzbohrer Löcher. Hier führen Sie das Sägeblatt der Stichsäge ein und sägen die Aussparung an der Markierung aus.

Schieben Sie die 10 cm-Scheibe auf das vorbereitete Rahmenholz und schrauben die 12 cm-Scheibe nun oben mittig mit zwei 4 x 45 Schrauben auf das Rahmenholz. Verleimen Sie die 10-cm-Scheibe mit dem Rahmenholz, sodass der äußere Abstand von der größeren und der kleineren Scheibe genau 30 Zentimeter beträgt. Nun können Sie abschließend die acht 30 Zentimeter langen Latten auf die Scheiben schrauben (mit 4 x 45 Holzschrauben).

2. Grundgerüst der Lokomotive montieren

Montieren Sie zunächst die rechte Fensterfront der Lokführerkabine laut Zeichnung (s. Skizze „Seitenansicht Lokomotive“). Hierfür verleimen Sie alle benötigten Elemente und fixieren sie anschließend mit 4,5 x 80 Holzschrauben.

Ratgeber Gartenbahn: Gerüst linke Fensterfront montieren

Bauen Sie nun die linke Fensterfront wie eben beschrieben.

Ratgeber Gartenbahn: Fensterfronten mit Querhölzern verbinden Ratgeber Gartenbahn: Fensterfronten mit Querhölzern verbinden

Als Nächstes stellen Sie die beiden Fensterfronten auf, verleimen und verschrauben die Elemente mit den oberen und unteren Rahmenhölzern der Font- und Rückseite.

Ratgeber Gartenbahn: Grundgerüst der Lokomotive fertig montieren

Fügen Sie nun die fehlenden Holzelemente an der Vorder- und Rückseite in das Grundgerüst der Lokomotive ein; verleimen und verschrauben Sie alles miteinander.

Ratgeber Gartenbahn: Mittelstreben einführen

Zur Verbindung von Lok und Vorbau, legen Sie die beiden Mittelstreben ein.

Ratgeber Gartenbahn: Streben am Grundgerüst der Lok verschrauben Ratgeber Gartenbahn: Mittelteil auf Streben schieben

Befestigen Sie den Mittelstreben am hinteren Teil der Lokomotive, indem Sie eines der vorbereiteten Mittelteile der Innenkonstruktion des Vorbaus nehmen und die Mittelstreben durch die ausgesägten Aussparungen schieben.

Nun können Sie problemlos die Mittelstreben mit dem Rahmen der Lok verleimen und mit 4,5 x 80 Holzschrauben fixieren. An der mittleren Strebe schrauben Sie zusätzlich beidseitig Winkelverbinder fest (s. Skizze „Aufsicht Lokomotive“). Jetzt können Sie das abstützende Innenkonstruktionselement wieder entfernen.

3. Außenverkleidung, Boden und Dach der Lokomotive montieren

Schrauben Sie die Außenbretter mit 4 x 45 Holzschrauben an den Rahmen. Beginnen Sie dabei mit den Brettern mit Aussparung, ausgehend von den Mittelstreben. Das Brett mit der 60 mm-Lochbohrung (Seilverbindung von der Lok zum Tender) montieren Sie mittig an der rechten Seite (vom Eingang ausgehend).

Beachten Sie: Die Seite des Eingangs lassen Sie zunächst noch frei.

Ratgeber Gartenbahn: Bodenbretter einlegen

Nun legen Sie die Bodenbretter ein und schrauben diese mit 4 x 45 Holzschrauben fest.

Ratgeber Gartenbahn: Dach verschrauben

Jetzt können Sie auch die übrigen Außenbretter am Eingang verschrauben.

Legen Sie abschließend die Bretter für das Dach auf und fixieren diese ebenfalls mit 4 x 45 Holzschrauben.

4. Vorbau der Lokomotive montieren

Ratgeber Gartenbahn: Rahmen montieren

Bauen Sie zunächst den Rahmen des Vorbaus, indem Sie die vier Holzelemente verleimen und mit 4,5 x 80 Holzschrauben verschrauben. Fixieren Sie den Rahmen mit je einem 50 x 50 x 35 Winkelverbinder in den Ecken.

Ratgeber Gartenbahn: Rahmen mit Platte auf Mittelstreben schieben Ratgeber Gartenbahn: Platte an Rahmen verschrauben

Verleimen und verschrauben (4 x 45 Holzschrauben) Sie anschließend die rechte Platte der Innenkonstruktion mit dem Rahmen. Das Element können Sie nun auf die Mittelstreben und bis ganz an die Lok schieben.

Ratgeber Gartenbahn: Platte mit Lok verschrauben

Die Platte verschrauben Sie mit dem Führerhäuschen: oben das Brett mit 3 x 35 Schrauben, unten am Rahmen mit 4,5 x 80 Holzschrauben.

Ratgeber Gartenbahn: Mittelplatten aufschieben und verschrauben

Schieben Sie jetzt die beiden Mittelkonstruktionsteile ein (Positionsmaße bitte der Zeichnung entnehmen; s. Skizze „Aufsicht Lokomotive“) und schrauben alles mit Winkelverbindern und 3,5 x 16 Holzschrauben auf beiden Seiten fest.

Ratgeber Gartenbahn: Schornstein am Vorbau der Lok befestigen Ratgeber Gartenbahn: Platte vorne am Vorbau befestigen

Legen Sie die vordere/linke Platte der Innenkonstruktion an und verschrauben diese mit 8 x 50 Pfostenschrauben mit dem Rahmen und den Mittelstreben.

Montieren Sie den Schornstein, indem Sie zwei 24 x 44 Latten (Außenverkleidung des Vorbaus) auf die obere Rundung des Lokvorbaus legen und darauf den vorbereiteten Schornstein. Verschrauben Sie alles gut mit den Mittelstreben – beidseitig mit je zwei 4,5 x 80 Holzschrauben.

Ratgeber Gartenbahn: Außenverkleidung am Vorbau befestigen Ratgeber Gartenbahn: Außenverkleidung am Vorbau befestigen

Schrauben Sie nun die restlichen Latten der Außenverkleidung des Vorbaus (4 x 45 Holzschrauben) von oben ausgehend an die Innenkonstruktion. Zuletzt die beiden kurzen Lattenabschnitte rechts und links des Schornsteins einlegen und festschrauben.

Ratgeber Gartenbahn: Treppenstufen zusägen

Für die Stufen der Treppe (s. Skizze „Treppe“) sägen Sie vom 14 Zentimeter breiten Brett mit der Kappsäge drei 60 Zentimeter lange Treppenstufen ab (Kanten anschließend mit Schleifpapier glätten und abrunden). Bohren Sie die Schraublöcher laut Zeichnung mit dem 3 mm-Holzbohrer vor, vertiefen die Löcher mit dem Kegelsenker und lasieren die Stufen.

Ratgeber Gartenbahn: Treppe zusammenbauen

Verleimen und verschrauben (3,5 x 30 Holzschrauben) Sie nun alle Teile der Treppe.

Beachten Sie: Um die Treppe dauerhaft und sicher an der Lok zu montieren, befestigen Sie an der Innenseite der Treppe zusätzlich Winkelverbinder (z. B. 50 x 50 x 35) mit 3,5 x 16 Schrauben. Diese können dann an der Lok verschraubt werden.

Ratgeber Gartenbahn: Treppe vor der Lok montieren Ratgeber Gartenbahn: Treppe in der Lok montieren

 

Die Treppe können Sie nun wahlweise im Inneren des Lokführerhäuschens oder vor dem Eingang verschrauben.

 

5. Endmontage der Lokomotive: Lenkrad, Räder, Dach & Co.

Nun geht es an die Kleinarbeiten: Das Lenkrad montieren Sie (Höhe je nach Größe des Kindes festlegen), indem Sie dafür mittig im Führerhaus, unterhalb des Fensters, zwei Löcher mit einem Abstand von drei Zentimeter mit einem 4 mm-Bohrer bohren und von außen vertiefen. Die Lenkstange schrauben Sie von außen mit 4,5 x 80 Holzschrauben fest.

Schneiden Sie außerdem die Bitumenbahn mit der Schere zu, legen diese bündig auf das Dach und nageln sie mit Dachpappstiften fest.

Aufbau der Gartenbahn

Damit die Kinder auf der Gartenspieleisenbahn, darin und damit sicher spielen können, ist sie sehr massiv und schwergewichtig konzipiert und daher später nicht mehr so leicht beweglich. Bauen Sie sie deshalb am besten genau dort zusammen, wo sie später stehen soll.

Falls Sie den Standort dennoch mal wechseln soll, verwenden Sie mehrere BAUHAUS Transportroller. Diese haben eine hohe Traglast (400 kg) und sind aus stabilem Birkensperrholz gefertigt.

Seilverbindung Lok und Tender

Ratgeber Gartenbahn: Lochbohrung Lok Ratgeber Gartenbahn: Lochbohrung Tender

Möchten Sie Gartenbahn und Tender mit einem 32 mm-Seil verbinden, gehen Sie bei den Bohrungen wie folgt vor: Bohren Sie mit einem 60 mm-Lochbohrer je ein Loch, 40 Zentimeter von der Unterkante entfernt, in ein Brett (70 x 10 x 1,8) für den Tender und in die Mitte von z wei aneinander liegenden Brettern (80 x 10 x 1,8) für die Lok (s. auch Anleitung bzw. Skizze „Gartenbahn bauen“ bzw. Sandkasten-Tender für Gartenbahn bauen).

Werkzeug und Material

Rahmenholz 5,4 x 5,4 cm, Fichte/Tanne, gehobelt

  • 2 x 19,1 cm
  • 3 x 20 cm
  • 1 x 73,5 cm
  • 4 x 150 cm
  • 11 x 69,2 cm
  • 9 x 75,6 cm
  • 2 x 19,1 cm
  • 4 x 17,4 cm

Glattkantbrett 10 x 1,8 cm, Fichte/Tanne

  • 5 x 30 cm
  • 16 x 150 cm
  • 18 x 20 cm
  • 22 x 80 cm
  • 11 x 90 cm

Glattkantbrett 14 x 1,8 cm, Fichte/Tanne

  • 3 x 60 cm

Latte 4,4 x 2,4 cm, Fichte/Tanne, gehobelt

  • 8 x 30 cm
  • 2 x 52 cm
  • 36 x 110 cm

Multiplexplatte 19 mm, Birke

  • 9 x 30x30 cm
  • 34 x 70x60 cm -> 4;
  • 3 x 36x28,2 cm

Schrauben

  • 3,5 x 30 mm
  • 4 x 45 mm, 526 Stk.
  • 4,5 x 80 mm, 116 Stk.
  • 8 x 50 mm Pfostenschraube, 7 Stk.

Werkzeug

Das könnte Sie auch interessieren
Holz und Möbelbau

Online-Shop

Natur pur

Der vielseitige Werkstoff Holz schafft ein behagliches Ambiente, eine gute Luft und ist leicht zu bearbeiten.

Sommermoebel Gartenmoebel

Online-Shop

Erholung im Grünen

Große Auswahl an Wohlfühlmöbeln für Terrasse, Garten und Balkon.