Regentonnenverkleidung aus Holz bauen

Keine Frage: Kunststofffässer im Garten zum Auffangen von Regenwasser sind umweltschonend und praktisch. Optisch lassen die schnöden Plastiktanks in grün, grau oder braun aber durchaus zu wünschen übrig. Mit dieser selbst gebauten Verkleidung für die Regentonne aus Holzlatten und Montageband wird aus unansehnlich schnell ganz hübsch. Das Beste: Auch Ihre Gartenpflanzen profitieren vom weichen, kalkarmen aufgefangenem Regenwasser.  

1. Holzzuschnitte und Vorarbeiten

Die Verkleidung im gezeigten Beispiel ist maßgefertigt für die 210 Liter fassende Regentonne „Garantia Basic Line“ mit passendem Sockel.

Gegebenenfalls müssen Sie die Maße der Verkleidung Ihrer Tonne entsprechend anpassen. Der Umfang und somit die Anzahl der benötigten Holzlatten lässt sich mit dieser Formel errechnen (benötigt wird lediglich der Durchmesser der Tonne bzw. des Deckels). Die Formel lautet: Uo = π • d (Uo = Umfang, π = 3,1415927, d = Durchmesser). Das Ergebnis wird anschließend durch die Breite der Holzlatten (4,8 cm) geteilt und auf eine ganze Zahl aufgerundet. 

Ratgeber Regentonnenverkleidung: Holzlatten zusägen

Übertragen Sie die Maße der Bauteile auf die Holzlatten und sägen diese mit der Kapp- und Gehrungssäge zu. Glätten Sie alle Flächen und Kanten sorgfältig mit Schleifpapier.

  • Zeichnungen zum Bau der Regentonnenverkleidung downloaden

Markieren Sie auf einer der 49 Zentimeter langen Holzlatten und auf dem Zuschnitt für den Griff (L = 8 cm) die in der Skizze vorgegebenen Bohrpunkte. Bohren Sie ein Loch vor (4 mm-Holzbohrer) und setzen anschließend an beiden Holzteilen die 32 mm-Lochsäge an. Glätten Sie alle Kanten mit Schleifpapier. 

Damit aus zwei Leimholzplatten (800 x 400 x 18 mm) eine Bodenplatte wird, legen Sie diese zunächst an der Längskante aneinander. Legen Sie den Deckel der Regentonne auf und übertragen die Kontur. Entlang dieser Markierung mit der Stichsäge den Umriss des Deckels zusägen (Kanten glätten mit Schleifpapier). 

Bereiten Sie das Montageband vor (dieses hält später die einzelnen Latten zusammen): Schneiden Sie mit der Trennscheibe zweimal 48 Zentimeter vom Montageband ab. Mit der Trennscheibe glätten Sie auch gleich die scharfen Metallkanten. 

Markieren Sie alle Bohrmarkierungen auf den Holzteilen (s. Skizze) und bohren entsprechend Löcher mit dem 3 mm- bzw. 4 mm-Holzbohrer. Die Innenseite des Regentonnendeckels erhalten ebenfalls Bohrlöcher für den Griff. Diese in einem Abstand von 18 Millimeter markieren und je ein Loch (4 mm-Bohrer) bohren. 

 Nachdem alle Holzteile vorbereitet sind, müssen diese noch mithilfe einer farblosen Holzlasur für den Außenbereich vor Witterung geschützt werden. Gut trocknen lassen (Herstellerangaben beachten).

2. Zusammenbau der Holzverkleidung für die Regentonne

Montieren Sie den Griff am Deckel der Tonne, indem Sie je eine Unterlegscheibe auf je eine 4 x 35 mm Edelstahlschraube stecken, diese durch das Bohrloch führen und auf der anderen Seite den Holzgriff auf die Schrauben stecken.  

Vom Deckel zum Boden: Legen Sie die beiden Halbkreiszuschnitte aus Leimholzplatten nebeneinander und schrauben darauf die vorbereiteten Holzlatten mit 4 x 35 mm Edelstahlschrauben fest. 

Jetzt geht es an den Korpus der Holzverkleidung. Legen Sie hierfür die 115 Zentimeter und 65 Zentimeter langen Holzlatten eng nebeneinander auf dem Boden aus. Für einen geraden Abschluss verwenden Sie ein Lineal oder ein Brett. Zeichnen Sie die Markierungslinien für das Montageband (s. Skizze) ein. 

Nehmen Sie die Rolle Montageband (ungeschnitten!), legen sie an der Markierung an und schrauben sie mit 3 x 20 mm Edelstahlschrauben an den Holzlatten fest.

Beachten Sie: Lassen Sie das Montageband am Anfang rund fünf bis zehn Zentimeter überstehen. An der anderen Seite das Band mit der Trennscheibe abtrennen.

Nachdem Sie alle Montagebänder montiert haben, stellen Sie den Korpus auf und richten die Latten um den Boden kreisförmig aus. Verschrauben Sie innen überstehende Montagebänder und schließen so die Tonnenverkleidung. 

Legen Sie als nächstes die zehn Holzlattenzuschnitte (L = 49 cm) für die Tür auf dem Boden aus, zeichnen die Position der vorbereiteten – jeweils 48 cm langen – Montagebänder ein und verschrauben diese mit 3 x 20 mm Edelstahlschrauben. 

Befestigen Sie die Scharniere an der Tür und montieren diese anschließend am Korpus.

Beachten Sie: Damit die Tür später nicht aufliegt, legen Sie bei der Montage ein Lineal unter. So stellen Sie einen entsprechenden Abstand zum Boden her.

Montieren Sie an der Tür abschließend einen Magnetverschluss, indem Sie das Metallplättchen des Verschlusses auf das Holzklötzchen und dann an die Innenkante der Verkleidung schrauben. Auf die Kante der Türrückseite schrauben Sie das Gegenstück. Achten Sie unbedingt darauf, dass sich beide Teile des Magnetverschlusses berühren. 

Die Regentonnenverkleidung ist fertig. Stellen Sie sie im Garten auf und legen den Deckel auf. Jetzt kann der Regen kommen. 

Gartenbrunnen bohren

Wer einen Garten besitzt, freut sich zwar über die blühende Pracht, denkt aber bei längeren Trockenperioden im Sommer auch an hohe Wasserkosten für die notwendige Bewässerung. Ein eigener Brunnen im Garten schafft Abhilfe und sorgt für das notwendige Nass.

Das könnte Sie auch interessieren
Bauhaus Stadtgarten

BAUHAUS Stadtgarten

Säen, ernten, pflegen

Auf in den BAUHAUS Stadtgarten - das Paradies für Gartenfreunde.

Gartenbewaesserung

Online-Shop

Blühende Landschaften

Mit dem richtigen Bewässerungssystem wird Ihr Garten zur Oase der Erholung.